TWG Jonathan

Hier sind Sie angekommen


Den Alltag meistern - Zugang zu den eigenen Stärken und Fähigkeiten finden

Die Einzel- und Gruppenarbeit

Die Dienstleistungserbringung wird im Rahmen des Gesamtplanverfahrens durchgeführt, mit dem Ziel einer personenzentrierten individuellen Hilfegewährung

Die Gruppenangebote in der TWG sind bewusst vielseitig gehalten. Sie sollen den Bewohner*innen die Möglichkeit bieten, sich in den verschiedensten Situationen besser kennen zu lernen und die eigenen Stärken und auch Schwächen zu erproben. Die TWG wird hierbei als Übungsfeld in einem geschützten Rahmen angesehen. Die Wohngemeinschaft wird als milieutherapeutisches Übungsfeld angesehen, in dem im Rahmen der Gruppenmaßnahmen soziale Fähigkeiten und Kompetenzen gefördert werden. Sie dienen z.B. dazu, in der Gruppe scheinbar nicht lösbare Problematiken zu bearbeiten und in Krisensituationen zu intervenieren.

Aktivitäten

Wohnkonferenz


Einmal in der Woche treffen sich alle Bewohner*innen zu einer „Wohnkonferenz“, die von den TWG – Mitarbeiter*innen geleitet wird.
Inhalt dieser Gesprächsrunde ist das soziale Miteinander in der TWG. Anschließend folgt eine Besprechung der Organisation des Haushaltes. Auch hierbei legen wir Wert auf die Entwicklung der Fähigkeiten zur Akzeptanz und Konsensbildung.

Walking


Die Walkinggruppe findet einmal in der Woche bei jedem Wetter statt. Hier sollte sportliche Betätigung und Wahrnehmen der Natur in Verbindung gebracht werden. Walken holt psychisch kranke Menschen aus ihrer Isolation und trägt dazu bei, Angst und Stress abzubauen, baut Selbstbewusstsein auf und regt Aktivität an.

Spiel und Bewegung


Sport hält gesund – nicht nur körperlich. Regelmäßige Bewegung hilft auch bei seelischen Problemen. In dieser wöchentlich angebotenen Gruppe werden die sozialen Kompetenzen ebenso gestärkt, wie das Gefühl für den eigenen Körper. Nach der Aufwärmphase werden Dehn-, bzw. An-und Entspannungsübungen durchgeführt. Spielerisch stärken wir unsere Kondition bei z.B. Fußball, Basketball, Federball usw.

Aktionsgruppe


Der Inhalt der Aktionsgruppe richtet sich im Wesentlichen nach den Wünschen der Teilnehmer*innen. Es geht vornehmlich darum, lebenspraktische Tätigkeiten wieder zu erlernen, wie z. B. Kochen, oder im Garten aktiv zu werden - Verantwortung zu übernehmen, was die Pflege und Gestaltung des Gartens anbetrifft, aber auch gemeinsame Feste feiern, Spiele spielen und dergleichen.

Frühstücksgruppe


Diese Gruppe ist konzipiert als tagesstrukturierende Maßnahme. Sie richtet sich hauptsächlich an die Bewohner*innen, die noch keine Tagesstruktur außerhalb des Hauses gefunden haben. Hier ist das Ziel, rechtzeitig aufzustehen, gemeinsam den Tag anfangen und Einkaufsdienste und dgl. zu übernehmen.

Schwimmgruppe


Die Teilnahme an dieser Gruppe ist freiwillig. Im Focus steht hier eine sportliche Betätigung, Wasser als Medium der Entspannung zu erleben und die Motivation seine Konstitution zu verbessern.

Die Einzelbetreuung in der TWG umfasst:

  • Beratungsgespräche zur Stärkung der inneren Sicherheit, Reflexionsfähigkeit und sozialen Kompetenzen
  • Erarbeiten und Realisierung einer Tagesstruktur (Arbeit, Ausbildung, etc.)
  •  Hilfen beim Umgang mit Behörden
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Haushaltsführung, Umgang mit Geld usw.
  • Förderung einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und Institutionen.

Um eine effiziente Arbeit mit den Bewohner*innen zu gewährleisten, ist eine Zusam­menarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen sinnvoll. Dies betrifft jene Einrichtungen, die unsere Bewohner*innen vermitteln, und die Institutio­nen, die für die berufliche Wiedereingliederung zur Verfügung stehen (Arbeitsamt, Berufsbildungswerk, Berufsförderungswerk u.a.). Außerdem stehen wir im Austausch mit regionalen Fachkräften (z.B. den Mitarbeiter*innen von Sozialpsychiatrischen Diensten, Ärzten und Therapeuten).

Krisenversorgung

An Wochenenden oder an Feiertagen werden Rufbereitschaften durch die Mitarbeiter*innen, bzw. den Krisendienst geleistet. Vorweg  Ressourcen im Umfeld klären, Kontakt zu Ärzten und Therapeuten aufnehmen, bei Klinikeinweisungen Organisieren und Begleitung in die Klinik.

Kontaktieren Sie uns!

Sieglinde Pruy
Einrichtungsleitung
Tel: 08091/2734
Fax: 08091/538144
E-Mail: Sieginde.Pruy@bbw-kirchseeon.de

Schreiben Sie uns!